Erinnerungen, die weiterwirken

Bildhauerisch prägend waren für mich Landschaften und deren Menschen sowie Städte und Museen in Europa, der Türkei, in Ägypten und New York. In Gesehenem sowie in Skizzen vor Ort finde ich Bestätigung meiner Grundvorstellungen und Bildsprache.

Die Fläche, die Schichtungen im Raum, sein geheimnisvolles Licht beschäftigen mich in meinen Arbeiten immer von Neuem und führen zu offenen Formen der Figuration, die neben der Hoffnung auch die Brüche im Leben zeigt.

Tier und Mensch, vor und hinter den Horizonten des Daseins, sind zentrales Thema meiner Arbeit. Idee und Handwerk, Thema und Materie wachsen zusammen in einem komplexen Gestaltungsprozess.